Rut – Eine Ausländerin unter Gottes Schutz

Im ersten Teil der Bibel steht eine spannende Geschichte von einer Frau, nach der ein ganzes Buch benannt ist: Rut. Die Geschichte von Rut und ihrer Schwiegermutter Noomi erfährst du hier in der Geschichten-Box in drei Bildern:

  • Rut geht mit
  • Rut versorgt Noomi
  • Die Hochzeit

Frag doch mal deine Eltern, ob sie dir davon erzählen.

Rut - Eine Ausländerin unter Gottes Schutz

„Du bist zum Herrn, dem Gott Israels, gekommen, um bei ihm Schutz und Zuflucht zu finden. Möge er alle deine Taten reich belohnen!"

Rut 2,12

 

 

Eine Erzählhilfe für Eltern finden Sie hier. Jede Woche gibts ein neues Bild. Wenn Sie die Geschichte in der Online-Bibel nachlesen wollen, klicken Sie hier auf diesen Link.



 

Die Geschichte Ruts spielt in der Richterzeit, also vor der Einsetzung Sauls als ersten König. Rut ist Ausländerin, sie lebt in Moab. Sie heiratet einen jungen Mann, der mit seiner Familie aufgrund einer Hungersnot in Judäa aus Bethlehem hier her nach Moab gezogen war. Der Kern der Geschichte beginnt, als sich die früh verwitwete Rut ihrer ebenso verwitweten Schwiegermutter Noomi anschließt, die nun wieder zurück in ihre alte Heimat gehen möchte. Rut kommt also als mittellose Ausländerin nach Bethlehem, aber dennoch als eine, die von ihrem Mann und ihrer Schwiegermutter vom Gott Israels gehört hat und diesem Gott Vertrauen schenkt. Sowohl Rut als auch mit ihr Noomi erfahren, dass ihr Neuanfang gesegnet ist und der Aufbruch in ein fremdes Land für alle zu einem guten Ziel führt. Die Geschichte der Moabiterin Rut kann uns heute Mut machen, Neues zu wagen, aufzubrechen, und dabei aufzuschauen und auf Gottes Hilfe zu vertrauen, der auch uns immer wieder Menschen an die Seite stellt, die segensreich unseren Weg mitgehen und begleiten.

    Interessant ist die Geschichte auch vor dem Hintergrund, dass Ruts Sohn, der ihr später nach der Hochzeit mit Boas geschenkt wurde, der Großvater des berühmten König Davids wird. Die Ausländerin Rut gilt demnach als Urgroßmutter Davids.