Taufe – von Kindern oder Erwachsenen

Die Taufe ist das sichtbare Zeichen für das „Doppelte Ja“ – das JA Gottes zu den Getauften und das JA der Getauften zu Gott. Die Taufe begründet die Mitgliedschaft in der Kirche.

Bei der Taufe von Kindern versprechen Eltern und Paten, das Kind im christlichen Glauben zu erziehen. Voraussetzung für die Taufe von Kindern ist der Wunsch der Eltern oder der Wunsch des Kindes selbst und das Einverständnis der Eltern. Die Eltern müssen nicht in der Kirche sein. Jedoch müssen mindestens zwei Taufpaten benannt werden, die Mitglied einer christlichen Kirche sind (davon mind. ein Taufpate Mitglied in einer evangelischen Kirche).

Das Fest der Taufe findet in der Regel im Sonntagsgottesdienst statt. Zum Ausschmücken können nach Absprache gerne eigene musikalische Beiträge eingebracht werden.

Wer sich als Erwachsener taufen lassen möchte,


nimmt im Vorfeld an einer Unterweisung im christlichen Glauben teil. Dies kann im persönlichen Gespräch mit einem Pfarrer erfolgen, durch Teilnahme am Taufgesprächskreis in der Schwestergemeinde, oder durch Teilnahme am Religionsunterricht für Erwachsene in der Bethlehemgemeinde.

Traditionell werden Erwachsene zur Osternacht getauft. Aber auch jeder andere Gemeindegottesdienst kommt für eine Erwachsenentaufe in Frage.

Das Formular zur Anmeldung einer Taufe bekommen Sie im Gemeindebüro der Bethlehemgemeinde. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrer Maier.