Gott hilft seinem Volk durch Gideon

Entdecke hier die Geschichte von Gideon in 3 Bildern.

  • Gott beruft Gideon
  • Gideon streitet für Gott
  • Ein ungewöhnlicher Kampf

Frag doch mal deine Eltern, ob sie dir die Geschichte erzählen.

Gideon

Richter 6,11-8,3

 

 

"Der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen."

2. Thessalonicher 3,3

Eine Erzählhilfe für Eltern finden Sie hier. Jede Woche wird sie passend zum aktuellen Bild ergänzt. 

Den Text können Sie auch mit einem Klick hier in der Online-Bibel nachlesen.

 


Ich bin der Herr, euer Gott; ihr sollt keine anderen Götter haben! – so heißt es im ersten Gebot. Das Volk Israel kannte das Gebot sehr gut. Aber dennoch schielte es auf die fremden Götter der Nachbarvölker. Sie hatten auch ihren Reiz. Große rauschende Feste feierte man ihnen zu Ehren. Man traf sich, aß und trank üppig, machte Geschäfte und war tagelang ausgelassen. Doch damit vergaßen sie ihren Gott. Immer wenn das Volk begann, sich von ihrem Gott fern zu halten, mit dem sie doch schon so viel Gutes erlebt hatten, machte Gott die Nachbarvölker stark. Sie überfielen die Stämme Israels und setzten ihnen stark zu. In seiner großen Not besann sich das Volk Israel meist wieder auf Gott und flehte um Hilfe. Da erweckte Gott ihnen einen, der rechtschaffen und gottgefällig lebte und sie anführen und leiten konnte. 

     Einer von ihnen war Gideon. Gideon traute sich die Aufgabe selbst nicht zu. Immer wieder wird er unsicher, kommen ihm Zweifel. Ist das wirklich Gottes Wille? Ist das wirklich seine Stimme, die ich gehört habe? Ist das der richtige Weg, den ich einschlagen soll? Mehrfach erbittet er von Gott ein Zeichen. Und Gott gibt sie ihm. Dann merkte Gideon, dass er sich auf Gottes Zusage, mit ihm zu sein, verlassen konnte. 

     Es lohnt sich auch heute, Gott mit seinen Zweifeln, Ängsten und Sorgen in den Ohren zu liegen! Gott hört unser Gebet. Gott bleibt sich selbst treu und verlässt diejenigen nicht, die er beruft. Sondern er rüstet sie aus mit allem, was sie brauchen. Darauf können wir uns fest verlassen. Und trotzdem: die Geschichte von Gideon zeigt auch, dass ein einmal gegebenes Zeichen nicht unbedingt dazu führt, alle Zweifel los zu sein.